Mit mehr als 300 Mitarbeitern ist die Firma Weiss Spindeltechnologie GmbH größter Arbeitgeber im Gemeindegebiet . Entstanden ist die Firma im Jahr 1993, als FAG Kugelfischer das Zweigwerk in Maroldsweisach schloss. Damals übernahm der Produktionsleiter des FAG-Erzeugnisbereichs Spindeleinheiten, Siegfried Weiß, diesen Bereich und formte ihn zu einem eigenen Unternehmen.

Mit einem Jahresumsatz von gut 55 Millionen hat sich Weiss seither zu einem der Branchenführer im Bereich Spindeltechnik hochgearbeitet. Weiss lieferte zuletzt jährlich rund 3000 verschiedene Spindeln für den Maschinenbau an Abnehmer in aller Welt.

Neben der Spindelfertigung sind die Reparatur und der Service an Spindeleinheiten wichtiger Bestandteile des Geschäfts. Man setzt auf individuell für den jeweiligen Kunden entwickelte Lösungen, so dass relativ wenig in Serienfertigung abläuft.

Siemens stieg im Jahr 2001 ins Unternehmen ein und übernahm 2003 den Betrieb komplett. 2016 wurden die Verwaltung, der Vertrieb und die Konstruktion der Siemens-Spindelsparte aus dem Gewerbegebiet im Schweinfurter Hafen an den Standort in den nördlichen Landkreis Haßberge verlagert, so dass heute der komplette Betrieb in Maroldsweisach beheimatet ist.

Etliche Mitarbeiter, die seinerzeit aus Schweinfurt mit umzogen, verlegten ihren Wohnsitz in die Haßberge. Der Großteil der Beschäftigten kommt heute aus der näheren Umgebung sowie aus dem Raum Coburg und Bamberg. eki