Auch wenn es noch früh im Jahr ist und der Winter sich mit letzte frostige Temperaturen zeigt, so sind doch schon zahlreiche Vogelarten aktiv und zu entdecken. So führt der Bund Naturschutz Ebern in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Ebern auch in diesem Jahr wieder vier Vogelstimmenwanderungen zum Kennenlernen durch, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Bereits am Sonntag, 21. Februar, treffen sich Interessierte um 8 Uhr in Ebern am Pfarrzentrum. Die Führung hat Werner Ullmann.

Gerade in der frühen Jahreszeit und trotz der noch niedrigen Temperaturen können Teilnehmer die unterschiedliche Vögel genauer beobachten. Zur Exkursion, die etwa zwei Stunden dauert, ist wetterfeste Kleidung und das Mitbringen eines Fernglases zu empfehlen.
Fortgesetzt werden die Führungen am Sonntag, 13. März, wieder in Ebern um 8 Uhr, am Sonntag, 10. April, um 7 Uhr in Gereuth am Schlosseingang und dann schließlich für Frühaufsteher am Sonntag, 8. Mai, um 6 Uhr an der Itzbrücke in Hemmendorf.
Wer die Vogelstimmen selbst lernen möchte, kann sich in der Geschäftsstelle des Bund Naturschutz in Ebern, Spitaltorstraße 3, einen "Ding-Stift" mit Buch ausleihen. Damit kann man sich den Gesang unterschiedlicher Vögel anhören. Nähere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 09531/9443566. red