Die genaue Ursache des Unfalls am späten Montagnachmittag in Niederfüllbach muss noch ermittelt werden. So ist noch nicht geklärt, warum der 54-jährige Nissan-Fahrer aus dem Landkreis Coburg in der Carl-Brandt-Straße in die Gegenfahrspur geriet. Der Nissan stieß frontal mit dem entgegenkommenden Renault eines 40-Jährigen zusammen. Die Wucht des Aufpralls war heftig. Wie die Polizeiinspektion Coburg berichtet, wurde der Beifahrer im Renault, ein fünfjähriger Junge, schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum gebracht. Auf Anordnung der Coburger Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung des Unfallhergangs ein Sachverständiger hinzugezogen. Alle Unfallbeteiligten wurden ärztlich betreut. Die beiden am Unfall beteiligten Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert. Der Sachschaden liegt bei mindestens 30 000 Euro. Die Unfallfahrzeuge stellten die Beamten als Beweismittel zunächst sicher. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den Unfallverursacher. red