Königsberg — Der Haßbergverein Königsberg blickte bei seiner Jahresversammlung auf 2014. Vorsitzender Georg Herrlich leitete die Tagung.
Der Zweite Vorsitzende und Wanderwart Manfred Keß ließ die Wanderungen 2014 Revue passieren. An den 16 Wanderungen nahmen 280 Wanderer teil. Im Schnitt waren das 17,5 Teilnehmer pro Tour. Die Streckenlänge betrug insgesamt 138 Kilometer - im Schnitt 8,6 Kilometer pro Wanderung. Das ist etwas weniger als im Jahr zuvor (9,8 Kilometer). Insgesamt haben laut Manfred Keß alle 280 Wanderer zusammen 2311 Kilometer zurückgelegt.
Für das Wanderjahr 2015 hat der Verein eine Veranstaltungsbroschüre drucken lassen. Das Programm ist wieder vielfältig.

Für und wider

Eine längere Diskussion ergab sich aus der Information des Vorsitzenden Georg Herrlich, wonach der Haßberghauptverein in einem Schreiben an den Haßbergverein Königsberg um dessen Wiedereintritt geworben hat. Der Königsberger Ortsverein war im Jahr 2005 wegen einer erheblichen Abgabeerhöhung an den Hauptverein ausgetreten. In lebhaften Wortmeldungen wurde das Für und Wider zu einem Wiedereintritt diskutiert. Die Entscheidung liegt nun bei der Vorstandschaft, die in der nächsten Ausschusssitzung darüber beschließen soll.
Kultur- und Naturschutzwart Rudi Bätz stellte die neue Broschüre mit der "Wolfstour" und dem "Burgsteig" vor. Manfred Keß zeigte Lichtbilder zu den Wanderungen im Jahr 2014. sn