Drei Männern ist am Donnerstagabend der Diebstahl von Zigaretten im Wert von mehreren hundert Euro missglückt, meldete die Polizei Bad Neustadt. Die Ladendetektivin des Supermarktes hatte die Männer beobachtet und die Bad Neustädter Polizei eingeschaltet. Die war schnell zur Stelle und nahm die drei Langfinger fest.

Drei Männer im Alter von 28, 33 und 34 hatten in dem Verbrauchermarkt in der Meininger Straße gegen 18.30 Uhr gemeinschaftlich versucht, eine große Menge Tabakwaren zu erbeuten. Dafür hatten sie an einer unbesetzten Kasse die Scheibe der Ausgabevorrichtung hoch geschoben und zahlreiche Schachteln Zigaretten herausgenommen.

Schachteln in die Hose gesteckt

Während zwei der Männer sich als Sichtschutz positionierten, ließ der dritte die Schachteln unbemerkt in seiner Hose verschwinden. Dachte er zumindest.

Das Trio hatte seine Rechnung allerdings ohne die Ladendetektivin gemacht. Die hatte alles beobachtet, sprach die drei Männer an, als sie den Supermarkt verlassen wollten und rief die Polizei. Die Beamten stellten bei der Durchsuchung des 34-jährigen Haupttäters fest, dass dieser sich professionell auf seine Diebestour

vorbereitet hatte. So trug der Tatverdächtige unter seiner Hose noch eine weitere, in der er das Diebesgut gestopft hatte.

Über 70 Schachteln Zigaretten im Wert von über 500 Euro stellten die Beamten sicher. Die Tabakwaren wurden der Filialleitung übergeben, die drei Beschuldigten mussten die Beamten zur Dienststelle begleiten.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde das Trio nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. red