Anette Schreiber "Pferde waren diesmal ausgeschlossen", erklärt Horst Feick, Vorsitzender des Ortskulturrings, der zusammen mit der Gemeinde den Faschingsumzug veranstaltet. "Zu gefährlich bei Sturm, wenn es Dinge herumweht", erklärt er. Buttenheims Bürgermeister Michael Karmann hatte noch am Vormittag am PC gleich zwei Wetterportale offen. Beide prognostizieren die größten Stürme zwischen 13 und 15 Uhr, um 14 Uhr setzt sich der Zug in Bewegung. "Wenn in Buttenheim Fasching ist, spielt das Wetter keine Rolle", sagt Marlies Wagner, die zusammen mit ihrem Mann Pankraz zu den Ersten gehört, die sich am Straßenrand positionieren.

Tausende von wetterfesten Zuschauern finden sich nach und nach ein und belohnen so die Mühen der Macher und der Teilnehmer. Man lässt sich den Faschingsdienstag doch nicht von Sturm und Sauwetter verderben. Erst am Dienstag hatte es sein Trampolin davon geweht, bemerkt ein Zuschauer am Rande. Gegen Wind und Wetter und für die Faschingsfans in den Straßen legen sich insgesamt 32 Gruppen ins Zeug und sorgen für Stimmung.

Genau das richtige Outfit für diesen Regentag hat der Kindergarten aus Gunzendorf mit der Regenschirm-Kombi gewählt. Im Jahr der zehnjährigen Gemeindepartnerschaft mit Ronzo Chienis thematisiert der Marktgemeinderat dies auf seinem Wagen und einem Bürgermeister im selbst gestylten, zweisprachigen Partnerschaftsanzug. Traditionell rollen auch Wagen aus der Nachbargemeinde aus Hirschaid an: die Jugendfeuerwehr im Astronauten-Look und Teile der Prinzengarde auf dem Wagen mit den Majestäten. Es fehlen die vier Wagen aus Heroldsbach, weil sie ihrerseits bei einem Jubiläumszug mitrollen.

Dafür feiern Gruppen aus Kauernhofen und Mühlendorf mit phantasievollen Beiträgen ihre Buttenheimer Premiere.

Wie gewohnt sorgt die Buttenheimer Feuerwehr nicht nur für einen sicheren Umzug. Sie macht auch Werbung in eigener Sache und mit dem Wagen aufs 150. Jubiläum im kommenden Jahr aufmerksam.

"Die haben jedes Jahr tolle Beiträge", begeistert sich Landrat Johann Kalb für die Tiefenhöchstadter: Sie räumen nach dem Jubiläum 900 Jahre Buttenheim (2018) hier nun auf.

Venezianische Kostüme

Echte Hingucker sind die Damen vom Frauenbund mit venezianischen Kostümen. Den Wechsel in der Kult-Disco "Gunzi live" thematisiert ein eigener Wagen , und ein Damenstammtisch nimmt das Bienen-Volksbegehren auf die Schjppe und fordert seinerseits die Rettung der Stubenfliege. Viele weitere witzige Wagen und Gruppen sorgen für Stimmung. Das fängt Peter Weigelt fototechnisch für den Ort ein, sicherheitshalber und damit man ihn sieht, hat er sich mit einem Helm ausgerüstet. Der hält auch Wurfgeschosse ab, Kamelle fliegt zuhauf. Der Nachwuchs von faschingszugerprobten Eltern hat große Taschen dabei.

Für die Großen gibt's Hochprozentiges von den Wagen. So, dass es in bester Stimmung bei der Abschlussparty vorm Feuerwehrgerätehaus weitergeht. "So wie halt Buttenheimer feiern", erklärt Feuerwehrkommandant Hansi Schuberth. Schön ist's trotz Sauwetter.