Erstmals bei der Stadtratssitzung am Montag, 3. Mai, in der Alten Aula haben die Kommunalpolitiker und auch die Gäste die Möglichkeit, sich auf Corona testen zu lassen. Die Stadt setzt dabei auf Vertrauen. Es gebe ja keine Verpflichtung für die Tests, "aber wir halten es für erforderlich", sagt Bürgermeister Michael Kastl (CSU). Der Stadtrat sei ein Kollegialorgan, und deshalb sei es wichtig, dass sich alle Teilnehmer zuvor einem Test unterziehen.

So hat die Stadt Münnerstadt jetzt an alle Kommunalpolitiker einen Schnelltest verschickt, bei der Sitzung am Montag bekommen sie dann eine Packung für die nächsten Sitzungen ausgehändigt. "Die meisten unserer Stadtratsmitglieder sind berufstätig", so der Bürgermeister. Sie könnten nicht mal eben nach der Arbeit und vor der Sitzung eine Teststrecke aufsuchen. Deshalb bekämen sie die Selbsttests. "Wir vertrauen da auf die Ehrlichkeit", betont der Bürgermeister. Die Stadträte werden in einem Schreiben gebeten, vor Stadt- oder Ausschusssitzungen einen POC-Antigentest durchzuführen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Ein Test unmittelbar vor der Sitzung unter Zeugen ist also nicht nötig.

Um auch Besuchern die Teilnahme zu ermöglichen, werden auch an sie Selbsttests vor der Sitzung verteilt. Allerdings sollten Besucher mindestens 15 Minuten vor Sitzungsbeginn erscheinen, am Montag also spätestens um 17.45 Uhr.