Im Veranstaltungskalender 2020 der SPD-Frauengruppe, der in jedem Jahr schon im Januar erstellt wird, war für Oktober noch kein Thema vorgesehen - und dann kam Corona. So hatten sich Vorsitzende Erika Wich und Gerlinde Konrad für das Oktober-Treffen vorgenommen, Denkanstöße zu diesem Thema zu geben, das momentan unser aller Leben beherrscht. Und das war der Auslöser einer langen Diskussion.

Im zweiten Teil des Abends kam man zum 100-jährigen Bestehen der Arbeiterwohlfahrt (Awo), das derzeit deutschlandweit gefeiert wird. Dabei wurde vor allem an die Gründerin dieser Organisation, Marie Juchacz, erinnert. Gerlinde Konrad hatte einiges über diese Frau herausgefunden. Marie Juchacz war eine deutsche Sozialreformerin, Sozialdemokratin und Frauenrechtlerin. Unter ihrer Leitung wurde am 13. Dezember 1919 die Awo gegründet.

Nach dieser Betrachtung kam Gerlinde Konrad noch auf ein weiteres Thema des Abends zu sprechen. Sie berichtete, dass es in diesen Tagen einen doch noch ziemlich neuen Feiertag gibt: Der "Oma-Tag" oder Großmuttertag sei ein in vielen Teilen der Welt begangener Ehren- und Gedenktag. In Deutschland finde er am zweiten Sonntag im Oktober statt. Dieser Tag ehre die freiwillige und unbezahlte Arbeit in der Familie als Betreuer, Kulturvermittler und Ratgeber. Als Bindeglied zwischen den Generationen organisierten Omas oftmals den Zusammenhalt und den Austausch zwischen Familienmitgliedern. Um diese Leistung angemessen zu honorieren, habe Ursula von der Leyen bereits 2008 für einen offiziellen Großelterntag plädiert, und dieser sei dann auch eingeführt worden. Der deutsche Omatag 2020 habe einen Tag vor dem Oktober-Treffen der SPD-Frauengruppe Burgkunstadt stattgefunden.

Zuletzt machte Vorsitzende Erika Wich die Damen auf die nächste Veranstaltung der SPD-Frauengruppe aufmerksam: Am 16. November steht ein Lyrik-Abend auf dem Programm. Schon heute sind alle Mitglieder und weitere interessierte Damen dazu eingeladen. red