Kreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller zeigte sich sehr angetan von der souverän bestandenen Leistungsprüfung der schlagkräftigen Mannschaft der Feuerwehr Effelter. Mit sehr guten Leistungen bestanden die Aktiven ihre Abzeichen in den verschiedenen Stufen in Sollzeit und stellten damit das hohe Ausbildungsniveau der Wehr beeindruckend unter Beweis.

Müller würdigte, dass sich die Wehr nach einer solch langen Pause erstmals wieder einer Leistungsprüfung unterzogen hatte, darunter erfreulicherweise gleich mit sieben Neueinsteigern in der Bronze-Stufe. "Eine reine Bronze-Gruppe haben wir selten", stellte er heraus, dass bei der Feuerwehr jeder einzelne Aktive dringend gebraucht werde und der Nachwuchs entscheidend für das Fortbestehen jeder Wehr sei. Zudem stellten sich erstmals in der Geschichte der Wehr überhaupt drei Kameradinnen dieser Herausforderung. Namens der Gemeinde Wilhelmsthal gratulierte Zweiter Bürgermeister Gerhard Eidelloth den Aktiven zur tollen Leistung. Diese habe eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass die Mannschaft ihr Handwerk beherrsche und für den Ernstfall gut gerüstet sei.

Voll des Lobes über seine Aktiven zeigte sich Vorsitzender Josef Pfadenhauer - auch namens des Kommandanten Michael Löffler. Nach der Gründung einer Damenfeuerwehr beim großen Feuerwehrfest im Jahre 2013 habe man nunmehr mit deren erstmaligen Teilnahme an der Leistungsprüfung eine echte Premiere feiern können - ein Novum, worauf man sehr stolz sei. Der Leistungsprüfung schloss sich ein gemeinsames Essen an.

Teilnehmer der Leistungsprüfung waren: Helga Pfadenhauer, Nadine Zwosta, Maria Löffler, Michael Herzog, Andreas Dressel, Patrick Löffler, Dominik Löffler (alle Stufe 1, Bronze), Matthis Zwosta, Stefan Zwosta, Marcus Punzelt (alle Stufe 2, Silber), Michael Löffler und Alexander Dressel (beide Stufe 3, Gold) sowie Josef Pfadenhauer als zusätzlicher Ergänzungs-Teilnehmer. hs