Viele Heroldsbacher haben dazu beigetragen, die Altersarmut von Frauen zu lindern. Und zwar diejenigen, die beim Adventsmarkt etwas am Stand des Clubs Forchheim-Kaiserpfalz der Soroptimistinnen kauften.

Den Erlös aus der Verkaufsaktion rundeten die Soroptimistinnen auf und übergaben im Gottesdienst einen Scheck über 1500 Euro an Pfarrer Klaus Weigand von der Pfarrei St. Michael. Seit 15 Jahren, so Präsidentin Bärbel Flessa, existiere die Frauenvereinigung in Forchheim. Zu den von ihnen unterstützten Projekten gehört die Förderung von Instrumentalunterricht an der Adalbert-Stifter-Schule.

Pfarrer Weigand berichtete: Von der Spende 2018 wurde unter anderem einer Frau Entlastung möglich, die sich 24 Stunden am Tag um ihren Mann kümmern muss, der dauernd an medizinische Geräte angeschlossen ist. Einer anderen Frau wurde eine dringliche Anschaffung ermöglicht, die sie mit ihrer schmalen Rente nicht stemmen konnte. Lp