Die Verantwortlichen des Soldatenkameradschaftsvereins Sambach sind zuversichtlich: Wie Vorsitzender Christian Müller in der Hauptversammlung berichtete, wollen einige Neumitglieder den Verein verstärken. In der gut besuchten Versammlung berichtete Müller unter anderem über die Friedenswallfahrt 2018 nach Vierzehnheiligen. Die 62. Soldatenwallfahrt findet am Sonntag, 5. Mai, statt, gab der Vorsitzende bekannt.

Eine größere Delegation aus Sambach habe den Gedenkgottesdienst am Vermisstenkreuz in Dörfleins mitgefeiert. Im Hof der Sambacher Schule habe der Verein im vergangenen Jahr sein erstes Grillfest durchgeführt. Der Besuch sei sehr gut gewesen, freute sich der Vorsitzende. Im Berichtszeitraum habe die Vorstandschaft kranke Mitglieder besucht und bei runden Geburtstagen gratuliert. Zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs vor einhundert Jahren seien am Volkstrauertag am Ehrenmal die Namen der Opfer verlesen worden. Auch eine Weihnachtsfeier hatte der Verein organisiert. Ein besonderer Dank galt Georg Bezold, der die Anlage am Kriegerdenkmal pflegt.

Lob vom Bürgermeister

Die Vereinskasse war geprüft und dem Kassier Armin Seitz eine ordentliche Führung bestätigt worden. Der Vorstand wurde daraufhin einstimmig entlastet. Die angekündigten Satzungsänderungen wurden in der Versammlung vorgelesen und dann per Handzeichen von den Mitgliedern beschlossen. Bürgermeister Hans Beck (WB Sambach) dankte den Mitgliedern und dem Vorstand. Die Fahnenabordnung des Vereins verleihe vielen Feiern einen würdigen Rahmen, so Beck. Lobesworte fand er auch für die Durchführung der Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge.

Evi Seeger