Zum neunten Mal in diesem Jahr bot die Herzogenauracher Käthe-Zang-Sing- und Musikschule die "Freiwillige Leistungsprüfung" an. Zwölf junge Instrumentalisten stellten sich mit Erfolg den Prüfern in den Leistungsklassen D2 sowie der Junior-Prüfung.

Leistungsstand kennen

Bedingt durch die Corona-Pandemie waren Unterricht und Prüfung eine weitere Herausforderung, die von den jungen Prüflingen aber mit Bravour gemeistert wurde. Ob die Musik nun zu einem Lebensmittelpunkt wird, ob sie als Hobby oder lediglich als Freizeitausgleich betrieben wird - die meisten Schüler der Musikschule wollen wissen, wo sie stehen. Sie wollen ihren Leistungsstand kennen. Und sie wollen ihr Können und ihr Potenzial einschätzen können, um sich - gemeinsam mit der Lehrkraft - eigene Ziele zu setzen, erklärte Musikschulleiterin Margit Denk bei der Urkundenübergabe.

Auch Bürgermeister German Hacker (SPD) gratulierte den Absolventen persönlich. "Ihr seid eines der jungen Aushängeschilder der Stadt", lobte er die jungen Musiker. Dafür gab es eine mit Abstand überreichte Urkunde und einen Gutschein für das Freizeitbad Atlantis.

Wie Denk erklärte, bauen die einzelnen Prüfungsstufen auf ein allgemeines Regelwerk auf, das für alle 215 bayerischen Musikschulen mit rund 200 000 Schülern gilt. In Mittelfranken gibt es derzeit 23 dieser Einrichtungen (14 in kommunaler Hand, acht als eingetragene Vereine, eine sonstige) mit mehr als 26 000 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Dabei steht nicht der Wettbewerb im Vordergrund, sondern die Konzentration auf den eigenen Leistungsstand.

Die Schulleiterin freute sich mit den Lehrkräften Christina Elster-Lauer, Volkmar Studtrucker, Anita Stierstorfer, Johannes Göller und Roland Baumann über das hervorragende Abschneiden des Nachwuchses. Bei Benedikt Schwarz (Klavier) ging der praktischen die Theorieprüfung D2 voraus, nach deren Bestehen die Zulassung zur praktischen Prüfung mit einem Wahlstück und einem Pflichtstück erteilt wurde.

Über die bestandene Junior-2-Prüfung freuten sich Joon Hee Park, Anna-Sophie Schwarz (beide Klavier) und Wenbei Yu (Klarinette). Freudestrahlend nahmen auch die Gitarristen Luca Bruzzese, Oleksandr Chervko, Max Kraus, Dhruv Malpini, Omkar Rakesh, Felix Zhao, Anlai Xu und Jakob Spielvogel ihre Urkunde und den Gutschein entgegen.

Viele Instrumente und Gesang

Die Prüfungen haben verschiedene Schwierigkeitsgrade und umfassen alle angebotenen Instrumentalfächer sowie Gesang. Die Schüler können die Prüfungen ablegen, unabhängig davon, wie alt sie sind, welches Instrument sie spielen und auf welchem musikalischen Leistungsniveau sie sich gerade befinden.