Nach den erfolgreichen Aktionen der vergangenen Jahre bringt der Rotary-Club Höchstadt auch im Jahr 2020 trotz schwieriger Corona-Bedingungen einen Adventskalender heraus. 4000 Kalender (Lose) liegen an den Verkaufsstellen für je fünf Euro aus. Hinter den 24 Türchen warten mehr als 700 Preise im Gesamtwert von über 25 000 Euro.

"Es sind viele tolle Preise", schwärmt Präsidentin Adelinde Reinhardt. "Es gibt jede Menge Gutscheine, aber auch ein ADAC-Sicherheitstraining, eine Filmaufnahme mit einer Drohne, Instrumentalunterricht, einen Wohnmobil-Mietgutschein, ein Candle-Night-Dinner, elektrische Zahnbürsten und vieles mehr. Für jeden ist etwas dabei." Der diesjährige Hauptpreis - ein Gutschein in Höhe von 2500 Euro für ein E-Bike - wurde vom Rotary-Club Höchstadt zur Verfügung gestellt.

Heimische Firmen, Gastronomen, Dienstleistungsunternehmen aller Art und Kreditinstitute haben wieder Sach- und Geldgeschenke sowie Gutscheine gestiftet. Wegen der Corona-Krise konnten sich aber einige dieses Jahr nicht an der Aktion beteiligen. Deshalb spendeten alle Mitglieder des Rotary- Clubs viele attraktive Preise. Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der 4000 Kalender wird dem Gemeindienst des Rotary-Clubs Höchstadt zur Verfügung gestellt und fließt ausschließlich in regionale Projekte. Unterstützt werden unter anderem Jugendliche, Arbeitsgruppen an Schulen und vieles mehr.

Achtjähriger malte das Titelbild

Adelinde Reinhardt dankte bei der Präsentation des Adventskalenders allen Unterstützern und Spendern, auch dem achtjährigen Johannes Laubinger, der unter Anleitung von Irina Gerschmann und Irene Fleischmann von der Kunstschule Höchstadt für den diesjährigen Kalender das Motiv "Blick auf die winterliche Aischbrücke" zur Verfügung stellte.

Ab dem 1. Dezember darf mit Spannung das jeweilige Tagesfenster geöffnet werden. Dahinter verbergen sich verschiedene Preise. Jeder Kalender hat eine Nummer, die nach dem letzten Verkaufstag am 30. November unter notarieller Aufsicht verlost wird. Die jeweiligen Gewinnnummern werden ab dem 1. Dezember täglich im Internet unter www.adventskalender-rotary-hoechstadt.de bekanntgegeben. Die Gewinnnummern werden außerdem täglich (Ausnahme Sonntag) im Fränkischen Tag (Höchstadter Ausgabe) veröffentlicht. Die Ziehung der Tagesgewinner erfolgt unter notarieller Aufsicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Gewinne können im Gesundheitszentrum (Spitalstraße 3, 3. Obergeschoss) ab dem 8. Dezember bis zum 22. Dezember und vom 12. Januar bis zum 28. Januar jeweils Dienstag und Donnerstag von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr abgeholt werden. Gewinne, die nicht bis Ende Januar 2021 abgeholt werden, verfallen zugunsten des Ausspielungszwecks. "Je mehr Kalender wir verkaufen, umso mehr Geld gibt es für die Kinder und Jugendlichen in unserer Umgebung", betonen Präsidentin Adelinde Reinhardt und die Organisatoren der Kalenderaktion, Harald Laubinger und Johannes Keller.