In der Münnerstädter Stadtpfarrkirche St. Maria Magdalena gastiert am Sonntag, 8. August der Rhöner Orgelsommer. Das Orgelkonzert beginnt um 17 Uhr. Interpret ist einer der führenden Organisten Deutschlands, Christoph Kruyer aus Alzenau.

Zur Aufführung kommen speziell für die Orgel in Münnerstadt von Christoph Kruyer konzipierte Bearbeitungen von Johann Sebastian Bach (Andante D-Dur), Georg Friedrich Händel (3. Suite aus der "Wassermusik"), Michael Praetorius (Tänze aus der "Terpsichore"), Karl Jenkins (Preludio aus der "Palladio-Suite"), Wolfgang A. Mozart (Voi, che sapete aus dem "Figaro"), Edward Elgar (Nimrod aus den Enigma-Variationen op. 36), Gabriel Fauré (Sicilienne aus "Pélleas et Mélisande" op. 7 und Astor Piazolla (Libertango).

Kruyer studierte an den Musikhochschulen und Universitäten in Freiburg, Köln, Düsseldorf, Bonn und Frankfurt Musik, -wissenschaft, Kirchenmusik, Pädagogik, Philosophie und Theologie. Seine künstlerische Reifeprüfung in Form eines Hochschuldiploms legte er "mit Auszeichnung" ab. Das Aufbaustudium in der Virtuosenklasse meisterte er bereits nach zwei Semestern mit der Höchstqualifikation, dem Konzertexamen.

Als weitere Hochschulabschlüsse folgten das Kirchenmusikexamen und das Staatsexamen Kirchenmusik (A). Kruyer ist Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe. Seine Konzerttätigkeit im In- und Ausland umfasst Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie die Aufführung des gesamten Orgelwerks von J.S. Bach, César Franck und Maurice Duruflé.

Heute ist Christoph Kruyer Initiator und künstlerischer Leiter der "Musik an St. Justinus" in Alzenau. Er arbeitet zudem mit den Musikern des Hessischen Rundfunks, der Frankfurter Oper sowie mit den Staatstheatern Mainz, Wiesbaden und Darmstadt zusammen. Foto: Hilde Behrens