Einen weiteren Schritt für den Bau der Mehrzweckhalle machten die Vestenbergsgreuther Gemeinderäte in der Sitzung am Montag mit der Vergabe der Fachplanungen. Nach dem Vorschlag des Architekturbüros Popp wurde mit der Tragwerksplanung und der Fachplanung für EnEV (Energiestandard von Neubauten) und Bauphysik das Ingenieurbüro Maier, Höchstadt, zum Angebotspreis von rund 45 000 Euro beauftragt. Die Fachplanung für Heizung, Sanitär, Lüftung und Elektro wurde für knapp 78 000 Euro an das Ingenieurbüro Kalb, Fürth, vergeben.
In der Juni-Sitzung sollen diese Planungen dem Ratsgremium vorgestellt werden. Nächster Schritt wäre dann die Ausschreibung der Gewerke.