Der Bundestag hat gestern die Umsetzung des von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) im August vorgelegten neuen Bundesverkehrswegeplans (BVWP 2030) beschlossen. Aus dem Entwurf sind auch zwei Straßenbau-Projekte im Kreis Bamberg beibehalten worden. Die Ortsumfahrung Baunach der B 279 wurde darin im weiteren Bedarf mit Planungsrecht eingestuft. Für eine 3,6 Kilometer lange Umgehung ist ein Kostenrahmen von 23,6 Millionen Euro festgelegt.
Abgetrennt davon befindet sich eine mögliche Umgehung von Reckendorf in der Kategorie "Weiterer Bedarf", womit vor 2030 kaum Chancen auf Umsetzung bestehen dürften. Der Kostenrahmen einer 4,1 Kilometer langen Strecke liegt bei 18,7 Millionen Euro. Das Gesamtvolumen des BVWP 2030 beträgt fast 270 Milliarden Euro. sem