Es war ein vergnüglicher Nachmittag im Bräuwerck nach zweijähriger Pause: Das 26. Konzertina-Treffen mit den Protagonisten aus dem Bayreuther Land, dem Kulmbacher Land und aus dem Frankenwald füllte den Saal mit meist älteren Fans, die musikalische Kostbarkeiten aus dem Volksliedgut der Vergangenheit, "die alten Liedla eben", erleben durften. Und eine nostalgische Melodienreise, die Erinnerungen wachrief bei Mazurka, Polka,Walzer und Slow-Fox.

Besinnliches, Lustiges und schnelle Läufe konnte man genießen. Zu dem raren Instrument mit den 58 Knöpfen gesellten sich zeitweise noch Akkordeon, Gitarre, Trompete und Kontrabass.

Im Landkreis Kulmbach gibt es nur noch zwei Konzertinaspieler: Heinz Schwarz aus Trumsdorf und Bernd Cremmling aus Untersteinach bei Kulmbach. Sie beide musizierten ebenfalls. Cremmling initierte auch die Instrumentenbörse am Vormittag. Die 89-Jährige Paula Bendert aus Schnabelwaid verblüffte am Akkordeon das Publikum mit rasanten Rhythmen.

Durch das vierstündige Programm führte locker und mit viel Insider-Wissen Carolin Pruy-Popp vom Landesverein für Heimatpflege. h.w.