Gerold Snater Dass eine Orgel die "Königin der Instrumente" ist, konnten die Zuhörer am Donnerstagabend in der Marienkirche in Königsberg beim zum ersten Mal in diesem Gotteshaus abgehaltenen "Moonlight Concert" erleben. Denn es war beeindruckend, die Klangfülle und die unterschiedlichen Klangfarben wahrzunehmen, die sich in der faszinierenden Akustik des sakralen Raums der Marienkirche widerspiegelten.

Zumal mit Kirchenmusikdirektor Dieter Eppelein aus Neustadt an der Aisch ein Meister seines Fachs am Pult der neuen Mühleisenorgel saß, der mit Variationen von Bach und Schuhmann über das Kirchenlied "Wer nur den lieben Gott lässt walten" dieses Klangerlebnis an der Orgel schuf, an deren Installation er selbst auch grundlegend beteiligt war. Passend dazu war die Marienkirche mit Kerzen illuminiert. Diese Stimmung ließ das Konzert zusätzlich zu einem Erlebnis für die Zuhörer werden.

Es wurde zugleich ein Vorgeschmack gegeben auf die folgenden derartigen Konzerte am Freitag, 30. Oktober, mit Ingrid Kasper aus Bamberg und am Montag, 30. November, mit Dekanatskantor Wolfgang Schneider aus Ebern am Orgelpult in der Marienkirche. Jeweils an den Abenden zu den Nächten mit Vollmond - wie beim Konzert jetzt am Donnerstagabend.