Ein Virtuosenkonzert ist am Sonntag um 17 Uhr in der Konzerthalle zu erleben: Der Klarinettist und deutschlandweit renommierte Komponist Jörg Widmann spielt zusammen mit Konzertmeister Bart Vandenbogaerde, Cellist Matthias Ranft und anderen Mitgliedern der Bamberger Symphoniker ein Kammerkonzert. Auf dem Programm stehen Klassiker aus Paris vom Anfang des 20. Jahrhunderts von Francis Poulenc und Olivier Messiaen. Poulenc, Verfechter einer neuen Einfachheit, scheute keineswegs den Humor in seiner Musik, was das "Trio für Oboe, Fagott und Klavier" beweisen wird. Außerdem gibt es seine Flötensonate zu hören und Messiaens "Quatuor pour la fin du temps", das er in deutscher Kriegsgefangenschaft schrieb. Hier wird Jörg Widmann mitspielen. Karten beim BVD und an der Abendkasse. red