Der älteste Verein von Poppenroth gehört der Vergangenheit an. In der jüngsten Mitgliederversammlung wurde jetzt endgültig die Auflösung des im Jahre 1875 gegründeten Gesangvereins beschlossen. Dieser Beschluss ist am 18. Oktober in Kraft getreten.

Schon seit 2011 ruhte die Chortätigkeit. Damals war der Chor auf 17 Mitglieder geschrumpft, das Durchschnittsalter der Chormitglieder lag bei 65 Jahren. Der Chor war nach Aussage des damaligen Chorleiters Ewald Müller nicht mehr "singfähig". Trotz umfangreicher Bemühungen konnten keine sangesfreudigen Frauen und Männer gefunden werden, so dass dem Sängerkreis Schweinfurt das Ruhen mitgeteilt wurde.

Bilder ins Stadtarchiv

Jetzt beschloss die Mitgliederversammlung, dass Vereinsfahne, Auszeichnungen, Protokolle, Bilder und anderes im Archiv der Stadt Bad Kissingen aufbewahrt werden soll. Ein elektronisches Klavier, das dem Verein gehört, soll verkauft werden. Der verbliebene Kassenbestand soll laut Satzung zugunsten der Jugendarbeit der fünf Poppenrother Vereine zugutekommen sowie der Kirchengemeinde, und zwar zu gleichen Teilen.

Eingangs blickte, nach Eröffnung der Versammlung durch Vorsitzenden Albrecht Goll, Schriftführerin Ute Wehner auf die Vereinsgeschichte zurück. Der im Jahr 1875 gegründete Verein war ursprünglich ein reiner Männerchor, erst nach zweimaligem Anlauf wurde 1953 ein gemischter Chor ins Leben gerufen. Zahlreiche Auftritte und Jubiläumsfeste sind so manchen Älteren im Dorf noch in bester Erinnerung.