2019 könnte der große Wurf gelingen. So traf Miss Allie am Montagabend beim Basketball-Bundesligaspiel von Brose Bamberg gegen Bremerhaven nicht nur beim Charity-Wurf, sondern will auch auf anderen Bühnen durchstarten. Was viele der fast 6000 Sportfans in der Brose-Arena zu diesem Zeitpunkt nicht wussten: Die zierliche Lüneburgerin hat eine vielversprechende Zukunft vor sich. Mit einem deutschsprachigen Album im Rücken tourt sie in diesem Jahr kreuz und quer durch die Republik, um "sich hier und dort fest Fangemeinden aufzubauen". Eine solche hat sie schon im Frankenland: rund um den Staffelberg. Als Siegerin im Nachwuchswettbewerb der Hanns-Seidel-Stiftung trat sie im Juli 2018 bei "Lieder auf Banz" auf und begeisterte die Besucher auf dem Kloster-Berg ebenso wie die Fernsehzuschauer im August mit ehrlichen und frechen, teils rotzfrechen Texten. Am 2. November, 20 Uhr, gastiert das 1,60 Meter große Energiebündel im Kulturboden in Hallstadt. Karten gibt es ab sofort an den bekannten Vorverkaufsstellen. red