Überraschend zwangen die Herren 50 des TC Marktrodach in der Bezirksklasse 2 den ungeschlagenen Tabellenführer TSV Melkendorf in die Knie und ermöglichten damit dem SV Neuses (6:4 Punkte) die Chance zur Meisterschaft. Allerdings müssten die SV-Herren am kommenden Samstag, 6. Juli, schon einen 8:1-Kantersieg gegen das Team aus dem Kulmbacher Stadtteil landen.

TC Marktrodach - TSV Melkendorf 5:4

Eduard Schwarz gestaltete den ersten Satz verhältnismäßig sicher zu seinen Gunsten. Im zweiten Durchgang wurde er aber mit 2:6 in die Schranken gewiesen. Doch im Match-Tiebreak behielt er die Nerven (10:8). Karl-Heinz Kraft befand sich im ersten Satz gegen Jürgen Schott noch mit auf Augenhöhe, doch dann ging es rapide bergab. Nichts zu bestellen hatte Manfred Barth, so dass der Spitzenreiter mit 2:1 vorne lag. Eine Lektion erteilte Bernhard Engelhardt seinem Gegenüber und glich zum 2:2 aus. Klaus Steger erging es wie zuvor Karl-Heinz Kraft, so dass sich die Hausherren wieder im Rückstand befanden. Da aber Verlass auf Guido Wich-Knoten war, stand es erneut Unentschieden (3:3).

Als das Doppel Engelhardt/Kraft das Nachsehen hatte, deutete alles auf den erwarteten Favoritensieg hin. Doch da machten die heimischen Duos Schwarz/Wich-Knoten und Gerd Hamm/Uwe Jehder dem Meisterschaftskandidaten einen kräftigen Strich durch die Rechnung. Beide Paare liefen zu Bestform auf und rissen nach dem zwischenzeitlichen 3:4 das Ruder noch herum. hf Einzel: Engelhardt - Kintzel 6:1, 6:0; Schwarz - Orfanopoulos 6:3, 2:6, 10:8; Steger - Stoll 5:7, 0:6; Kraft - Schott 5:7, 0:6; Wich-Knoten - Shtop 6:4, 6:1; Barth - W. Schott 0:6, 1:6. Doppel: Engelhardt/Kraft - Orfanopoulos/Stoll 1:6, 4:6; Schwarz/Wich-Knoten - Kintzel/J. Schott 6:4, 6:3; Hamm /Jehder - W. Schott/Weith 6:2, 6:1.