Es wird zunehmend schwieriger, für die Haussammlungen der VdK-Kriegsgräberfürsorge engagierte Leute zu finden. Um einen adäquaten Ausgleich zu finden, zahlt nun der Markt Burgebrach entsprechend der durchschnittlichen Sammlungsergebnisse der letzten Jahre pro Einwohner zwanzig Cent. Auf eine Haussammlung kann damit künftig verzichtet werden.
Der Erweiterung des Neubaugebiets Grasmannsdorf nach Norden um weitere neun Parzellen steht nichts mehr im Wege. Der Marktgemeinderat billigte die Entwurfsplanung für die notwendige Bebauungsplanänderung in seiner jüngsten Sitzung. Die Bürger und die Träger öffentlicher Belange können nun im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung Stellungnahmen abgeben.
Das Projekt "Rufbus" steht endgültig vor dem Aus. Zwar hätte der Markt Burgebrach dieses Angebot gerne weiter aufrechterhalten, so Bürgermeister Johannes Maciejonczyk (CSU), doch hätten die Nachbargemeinden Ebrach, Burgwindheim und Schönbrunn im Steigerwald zuletzt auch eine Kostenaufteilung nach der Zahl der Haltestellen abgelehnt.
Der Bürgermeister erläuterte dazu, "dass nun nach Ersatzlösungen gesucht und Kontakt zu dem örtlichen Busunternehmen aufgenommen wird".
Bei der Seniorenbefragung im Zuge des seniorenpolitischen Gesamtkonzepts des Landkreises Bamberg hat Burgebrach gute Ergebnisse erzielt. Die Bürger über 65 Jahre sahen in der Marktgemeinde eine gute Grundlage für ein schönes Leben im Alter. Nach Einschätzung der Senioren nimmt Burgebrach damit den zweiten Rang im Landkreis ein.
Rang eins erzielte Burgebrach sogar bei den Einkaufsmöglichkeiten und der Seelsorge. Die gute Versorgung mit Ärzten, Apotheken, Banken, Radwegen, Ämtern, Vereinen, Beratungsmöglichkeiten, Straßenbeleuchtung und Gaststätten bewerteten die Senioren mit der Note zwei. Handlungsbedarf bestehe noch beim Straßenbelag und bei Gehwegen.
In diesem Bereich ist schon Abhilfe vorgesehen. Im Rahmen der Städtebauförderung soll eine Barrierefreiheit im Ortskern von Burgebrach geschaffen werden, so Bürgermeister Maciejonczyk.
Im Zuge der Sanierung des Sportgeländes wird auch die ehemalige Spielplatzfläche südlich der Einfahrt neu gestaltet. Für weitere elf Parkplätze wendet der Markt Burgebrach rund 25 000 Euro auf.
Der Markt Burgebrach beteiligt sich am Landkreisblues. Am 12. oder am 13. August soll eine Open-Air-Veranstaltung mit Live-Bands im Ort stattfinden.
Am letzten Juli-Wochenende soll die Eröffnung des sanierten Sportgeländes, am 2. Juli der Abschluss der Dorferneuerung in Hirschbrunn gefeiert werden.