Einen ganz besonderen Workshoptag bot der TV 48 Coburg für Kinder von acht bis zwölf Jahren. Einen ganzen Tag lang konnten sie an verschiedenen Stationen Erfahrungen mit den vielfältigen Möglichkeiten digitaler Medien sammeln: digitaler Sound, digitale Technik, digitale Sprache, digitale Realität. Mit Tablets Musik machen, Instrumente spielen oder eine Zeichnung zum Leben erwecken? Mit Knete und Bananen Computerspiele steuern? Das alles war möglich, und die Kinder waren mit Begeisterung dabei.

Bewegung kam nicht zu kurz

Natürlich kam in den Pausen auch die Bewegung nicht zu kurz. Der Kicker und die Tischtennisplatten waren gut frequentiert. Der TV 48 Coburg möchte zeigen, dass auch ein Sportverein Bildung in seinem Programm hat. Vorrangig steht hier natürlich die Bildung durch Sport, aber auch andere Themen sollen der Jugend nahegebracht werden. Das Kinderrecht auf Bildung soll ein großes Spektrum umfassen.

Die Fortsetzung findet der digitale Medienparcours in zwei Freizeiten. In den Faschingsferien stehen täglich spannende Themen auf dem Programm. Basteln einer VR-Brille, Kennenlernen von verschiedenen VR und AR-Apps, eigene Welt mit der Green-Screen-Technik erbauen oder auch iPad-Zauberei. Natürlich wird es auch hier die Verbindung zum Sport geben. Zwischen den digitalen Einheiten werden die Turnhalle und der Sportplatz unsicher gemacht. Die Freizeit für Kinder von acht bis zehn Jahren findet vom 24. bis 28. Februar in der Melchior-Franck-Schule statt. Eine weitere Freizeit gibt es dann für zehn- bis zwölfjährige Interessierte in der zweiten Woche der Osterferien.

Weitere Informationen gibt es auf www.TV1848coburg.de. Auf der Homepage sind auch Anmeldungen möglich. ahe