Nach 124 Jahren seines Bestehens hat sich der Gesangverein Ziegelerden durch einen Beschluss der Mitglieder aufgelöst, da er keine Nachwuchs-Sänger gefunden hat. Diese traurige Mitteilung machte Vorsitzende Beatrix Porzelt beim Gottesdienst in der St.-Michaels-Kirche, wo der Verein viele Jahrzehnte die Gottesdienste wie die Erst- und Jubelkommunion mitausgestaltet hat oder auch Kirchen- und Weihnachtskonzerte mitveranstaltet hat.

Daneben hat der Verein über Jahrzehnte viele örtliche Veranstaltungen wie Vereinsjubiläen oder die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag musikalisch mitausgestaltet. Auch für den Kinderfasching im Ort fühlte er sich verantwortlich und veranstaltete auch beliebte Sommerfeste .

Beatrix Porzelt, die den Verein 30 Jahre als Vorsitzende und elf Jahre auch als Dirigentin leitete, bedankte sich bei allen, die den Verein als Mitglieder und Sänger und auch als Förderer unterstützt haben. Gemäß der Satzung des Vereins fließt das restliche Vermögen dem Kirchenbauverein Ziegelerden zum Erhalt der St.-Michaels-Kirche zu. Deshalb überreichte Beatrix Porzelt einen Scheck über 11 675 Euro an den Vorsitzenden Armin Herbst und Pfarrer Thomas Teuchgräber.

Die Beschenkten freuten sich natürlich über die große Spende und Unterstützung, schließlich sei es keine einfache Aufgabe, das große Gotteshaus zu unterhalten. Sie bedankten sich auch für die Mitwirkung des Gesangvereins bei vielen kirchlichen Anlässen. Ganz zuschlagen wollte Beatrix Porzelt am Ende die Tür noch nicht: Wenn es in Ziegelerden Interessierte gebe, einmal gemeinsam zu singen oder sich an einer Veranstaltung zu beteiligen, werde sie das gerne unterstützen. vz