Eine bemerkenswerte Bilanz konnte Vorsitzender Franz Mairoser in der Mitgliederversammlung des ASC Marktrodach ziehen. Neben den gesellschaftlichen Akzenten, die der Verein mit einer Wanderung am 1. Mai, mit einem Sommerfest am 5. August und mit einer zweitägigen Vereinsfahrt nach Unterfranken im Oktober setzen konnte, gab es auch vielfältige, nennenswerte Erfolge der Sportler zu feiern.

So standen die Teilnahme eines Staffelteams mit Radbegleitung am Schillerlauf in Rudolstadt, eine zweitägige Rennsteigtour mit dem Mountainbike von Hörschel nach Blankenstein und die Teilnahme einer Rennradgruppe am Dreiländergiro in Nauders auf dem Jahresprogramm. Das absolute Spitzenergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr war der Vizemeistertitel von Uli Schwalbe bei den deutschen Meisterschaften im Crosslauf, den sie anfangs März in Ingolstadt erringen konnte.

Schwerpunkt der Jahreshauptversammlung waren Informationen zum Lucas-Cranach-Lauf, der am 30. Mai zum 26. Mal ausgetragen wird. Der Vorsitzende: "Vor wenigen Jahren haben wir die 500er-Marke bei den Startern geknackt. Dieses Jahr hatten schon über 600 Teilnehmer gemeldet. Unser erklärtes Ziel ist es, diese Zahlen auch zukünftig zu erreichen".

Der stellvertretende Vorsitzende Dieter Witterauf dankte besonders den Mitgliedern für ihren nimmermüden Einsatz bei der Ausrichtung. "Für den Verein und seine Mitglieder ist die Organisation und Durchführung des Lucas-Cranach-Laufes zweifelsohne ein Kraftakt - eine Mammutaufgabe, die sich aber lohnt und auf die wir alle stolz sein können."

Die erforderlichen Gespräche mit Sponsoren und Verantwortlichen verliefen durchwegs positiv. "Die Vorarbeit ist geleistet und die nötige Unterstützung ist da. Wir können uns auf ein schlagkräftiges Team verlassen", fasste Witterauf zusammen. Bei der Tombola wird es unter anderem auch ein Wochenende in einem Jufa-Hotel nach Wahl zu gewinnen geben. Ebenso bleibt es bei der Entscheidung für eine elektronische Zeitmessung durch ein professionelles Team und an der Kooperation mit Radio Eins als Medienpartner. Für die Siegerehrungen der Hauptläufe wird der ASC nach Abschluss der Bauarbeiten an der JUFA in das Festungsareal zurückkehren.

Im Vorfeld wird es in diesem Jahr sieben Trainingseinheiten auf den Originalstrecken des Lucas-Cranach-Laufes geben. Beginnend mit dem 3. April werden interessierte Läufer und Walker jeweils mittwochs von erfahrenen Sportlern des Vereins betreut. Treffpunkt hierzu ist um 18.30 Uhr am Parkplatz der Festung Rosenberg. Zusätzliche Unterstützung erhält der Verein dabei auch von next level.running und seinen Kronacher Coaches.

Das Highlight des Laufkalenders 2019 wird der Start beim Weltkulturerbelauf in Bamberg und beim Rennsteig-Marathon in Neuhaus am Rennweg sein. Die Radabteilung wird unter anderem am Alb Extrem Radmarathon in der Schwäbischen Alb teilnehmen. hs