Mit feierlichen Gottesdiensten wird in den katholischen Kirchen des Frankenwaldes das Hochfest Mariä Himmelfahrt am Samstag, 15. August, in würdiger Weise gefeiert. Es ist das bedeutendste Marienfest der katholischen Kirche. Verbunden damit ist der Brauch der Kräuterweihe. Und diese erfolgt am Samstag ab 8.45 Uhr im Gotteshaus St. Wolfgang. Anschließend können die Kräutersträuße erworben werden. Zelebrant ist Pater Ignatius aus Indien, der mittlerweile bereits zwölf Jahre in Rom lebt. Auf Indisch wird der Pater das Marienlied vorsingen. An der Orgel spielt Organist Michael Lutz.

Landkreisweit nimmt beim Katholischen Frauenbund Stockheim die Kräuterweihe einen hohen Stellenwert ein. Auch heuer ist wieder ein Großeinsatz angesagt, und zwar coronabedingt hinter dem Pfarrheim am morgigen Freitag ab 13 Uhr. Dadurch könne vor allem die Abstandsregelung besser eingehalten werden, erklären die Organisatoren.

Reinerlös ist für das Gotteshaus

Verwendung finden vor allem Kamille, Schafgarbe, Johanniskraut, Beifuß, Wasserminze, Weidenröschen, Goldrute, Thymian, Baldrian, Zitronenmelisse, Majoran, Blumen des Feldes sowie verschiedene Getreidesorten. Kirchenpflegerin Elvira Ludwig: "Wer Blumen und Kräuter liefern kann, wird gebeten, diese ab dem heutigen Donnerstag hinter dem Pfarrheim in die bereitgestellten Eimer zu legen. Der Reinerlös ist für das Gotteshaus St. Wolfgang bestimmt. Selbstverständlich beteiligen sich die Frauen des Katholischen Frauenbundes an der Gestaltung der heiligen Messe.