Nach vielen Monaten der Vorbereitung, Planung und Gesprächen mit den zuständigen Behörden war es endlich so weit: Der offizielle Bauantrag für die Kläranlage der Gemeinde wurde in der Sitzung am Montag abgesegnet. Das heißt, dass die Tage der alten Teichkläranlage bei Hermersdorf gezählt sind. Mit dem Bauantrag ist der Weg bereitet für eine technische Anlage mit dem Neubau eines Kombibeckens und eines Betriebsgebäudes. Mit dem auf 2,5 Millionen Euro veranschlagten Projekt solle möglichst noch Ende dieses Jahres begonnen werden, teilte Bürgermeister Helmut Lottes (CSU/UB) mit. See