Für die Straße im neuen Baugebiet legte Schondras Marktgemeinderat die Bezeichnung "Am Heppengraben" fest.

Wie Bürgermeister Bernold Martin (CSU) mitteilte, findet eine Untersuchung der Kläranlagen statt, die die Qualität der gemeindeeigenen Abwasserbehandlung sicherstellen soll. Dies wird von den Stadtwerken Bad Brückenau durchgeführt, und die anfallenden Kosten werden vom Umweltministerium übernommen. Die Baumaßnahmen an der Ortsdurchfahrt in Schönderling werden am 15.März wieder aufgenommen.

Von Aussage distanziert

Gemeinderat Roman Jörg (CSU) distanzierte sich ausdrücklich von einer Aussage in einem Zeitungsartikel, in dem davon die Rede war, dass die neugewählten Mitglieder mehr Sachverstand in Bausachen hätten.

Einen Antrag auf Verlängerung einer Baugenehmigung hatte die Firma Holz-Akzente gestellt. Es war geplant, eine Stützmauer mit Überdachung entlang der Grundstücksgrenze zur Bundesstraße zu errichten und als Zwischenlager für Holz- und Bauteile zu nutzen. Das Projekt konnte Corona-bedingt nicht verwirklicht werden. Der Rat verlängerte die 2017 erteilte Genehmigung um zwei Jahre.

Diskussionen um Gerätehalle

Längere Diskussionen gab es über einen Tekturantrag auf Baugenehmigung zum Neubau einer Gerätehalle mit Doppelgarage in Schondra. Der Antrag hält alle Vorschriften ein, und es wird betont, dass keine Wohnnutzung, sondern eine rein landwirtschaftliche Nutzung vorgesehen ist. Roman Jörg hält das für "vorsätzliche Täuschung. Wir werden von dem Bauherrn an der Nase herumgeführt."

Auch andere Ratsmitglieder konnten sich dieser Meinung offensichtlich anschließen; der Antrag wurde schließlich mit 8:4 Stimmen angenommen.

Für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung in der Ortstraße "Am Steg" erhält die Gemeinde nach dem Kommunalabgabengesetz eine Erstattung in Höhe von 3315 Euro; die restlichen 20 Prozent der Kosten in Höhe von 828 Euro trägt die Gemeinde selbst.

Zahlungen fällig

Die Gemeinde teilt weiterhin mit, dass zum 1. April die Abschlagszahlung für Wasser- und Kanalgebühren und die Hundesteuer für das Jahr 2021 zur Zahlung fällig werden.