Kronach — Für die Neuntklässler der Kronacher Pestalozzi-Schule ging ein Lebensabschnitt zu Ende: 14 Mädchen und Jungen beendeten ihre Schulzeit an dem Sonderpädagogischen Förderzentrum.
Drei von ihnen haben den Förderschulabschluss erreicht, acht Schüler haben erfolgreich die Prüfungen für den Mittelschulabschluss bestanden. Als Jahrgangsbeste wurden Florian Degner, Lena Kaim, Alina Schneider und Fabian Blüchel ausgezeichnet. Mit Familien und Freunden feierten die Abschlussschüler in der Pausenhalle der Schule. Die schuleigene Trommelgruppe "Drum 'n' Peppa" sorgte für die musikalische Umrahmung.
Die Klassenlehrer Nina Kolb und Stephan Schiller ließen in einer Power-Point-Präsentation die vergangenen gemeinsamen Schuljahre Revue passieren. Sie wünschten den Schülern in ihrer Abschlussrede, dass der Tag ihres Abschlusses der erste von vielen besten Tagen in ihrem Leben sei, an dem sie stolz auf das von ihnen Erreichte sein und feiern könnten. Dafür sei es jedoch notwendig, am Ball zu bleiben, durchzuhalten und nicht aufzugeben, auch wenn Hindernisse auftauchten. Abschlussschülerin Alina Schneider dankte in einer emotionalen Rede den Eltern, Lehrern und der Schulleitung für deren Unterstützung und Geduld, wodurch der erfolgreiche Abschluss erst möglich geworden sei.

Lob für's Durchhaltevermögen

Der Großteil der Abschlussschüler wird ab Herbst ein berufsvorbereitendes Jahr absolvieren und sich um eine Ausbildungsstelle bemühen; einige starten bereits in diesem Sommer in eine Ausbildung. Schulleiterin Irene Müller würdigte das Durchhaltevermögen der Schüler, vor allem bei den Abschlussprüfungen. hs