Forchheim — Die Fraktion der Jungen Bürger (JB), mit drei Mitgliedern im 40-köpfigen Stadtrat vertreten, hat laut einer Pressemitteilung einen Antrag zum geplanten Baugebiet Forchheim-Reuth, nördlich Ruhstraße, eingereicht. "Wir sehen die Verkehrserschließung als einen wesentlichen Punkt, der noch einer Klärung und entsprechenden Untersuchungen zuzuführen ist", erklärt der Fraktionsvorsitzende Ulrich Schürr. Dies gelte sowohl für die Zeit der Baustellenphase als auch für die Zeit nach Errichtung des neuen Wohngebiets.

Verkehr in den Straßen

Vor diesem Hintergrund wollen die JB überprüfen lassen, "wie das derzeitige Verkehrsaufkommen an den in Frage kommenden Zufahrtstraßen im Hinblick auf Anzahl, Art und zeitlicher Dimension des Verkehrs ist, (...) ob die vorhandenen Straßen für den Baustellenverkehr geeignet wären (...) und ob die Infrastruktur in Form der Kanalisation für diese Erweiterung geeignet und ausreichend dimensioniert wäre". Die JB beantragen "die Durchführung eines Ortstermins des zuständigen Ausschusses, in dem die angedachten Verkehrsführungen aufgezeigt werden". red