2014 öffnete die Kleiderkammer des VdK-Ortsverbandes Ebersdorf-Frohnlach erstmals ihre Türen. Seither ist sie aus dem sozialen Gefüge der Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Denn dort sind Kleidung, Haushaltswaren und weitere Gegenstände des täglichen Gebrauchs für den "kleinen Geldbeutel" erhältlich. Inzwischen strahlt die Einrichtung weit über die Gemeindegrenzen hinaus. Jetzt wurde das fünfjährige Bestehen gefeiert und wieder eine Spende überreicht. Seit der Eröffnung sind rund 18 000 Euro zusammengekommen.

"Wenn man bedenkt, dass sich dieser Betrag ausschließlich aus Kleinstbeträgen zusammensetzt, wird deutlich, wie viele Waren vom Kleiderkammer-Team in den fünf Jahren verkauft wurden und welch großes ehrenamtliches Engagement dahintersteckt", zeigte sich die VdK-Kreisvorsitzende MdL a. D. Susann Biedefeld bei der Jubiläumsfeier beeindruckt.

Mit 1000 Euro unterstützt der VdK-Ortsverband diesmal die Anschaffung eines Spezialautositzes für Anika Lemser. Anlässlich der Spendenübergabe kamen stellvertretender Landrat Rainer Mattern, Bürgermeister Bernd Reisenweber, Landrat Sebastian Straubel, Kerstin und Anika Lemser, Gemeinderätin Sabine König, VdK-Ortsverbandsvorsitzender Fredi Schmidt, dessen Frau Regina Schmidt, Zweiter Bürgermeister Joachim Hassel, Susann Biedefeld und Gemeinderätin Monika Heß zusammen. red