Jesserndorf — Das "Kunststück" im Kreis Haßberge wird fortgesetzt und um zwei neue Elemente erweitert. Der Kreistag-Ausschuss für Kultur, Sport und Tourismus gab in seiner Sitzung am Mittwochnachmittag im Kulturraum in Jesserndorf grünes Licht für das neue Projekt, das Sibylle Kneuer vom gleichnamigen Kulturbüro in der Gemeinde Theres vorstellte.
Das "Kunststück" ist eine Plattform für Bildende Kunst im Landkreis. Mit dem "Kunststück" ist es vielen Künstlern gelungen, sich und ihre Arbeit vorzustellen. Außerdem: Mit ihren offenen Ateliers erreichten die Künstler zahlreiche Kunstinteressierte.
Bereits seit 13 Jahren gibt es das "Kunststück". Laut Sibylle Kneuer wurden bisher rund 480 Einzelveranstaltungen (etwa 35 im Jahr) angeboten mit zusammen über 30 000 Besuchern.
Das "Kunststück" hat den Kreis Haßberge als Kunstregion bekannt gemacht. Der Landkreis sei eben nicht mehr der weiße Fleck zwischen Bamberg und Würzburg, fasste Sibylle Kneuer zusammen. Allerdings sollte es jetzt ergänzt werden, um neue Impulse zu setzen, meint sie.
Im nächsten Programm, das im Herbst 2015 beginnt, werden eine gemeinsame Kunstausstellung der Künstler im Landkreis organisiert und ein Kunstpreis ausgelobt. Der Kulturausschuss stimmte zu. "Der Versuch sollte gestartet werden", erklärte der Landrat Wilhelm Schneider. Dann könne man entscheiden, wie es weitergehen soll. ks