Eine Unfallflucht der besonderen Art ereignete sich am Sonntagnachmittag in der Bahnhofstraße, an der Einmündung der Staatsstraße 2204: Eine 49-jährige Frau führte ihre beiden Hunde aus, wobei sie einen an der Leine hatte und einen auf dem Arm trug. An der Einmündung musste sie verkehrsbedingt auf dem dortigen Grünsteifen warten, da sie die Bahnhofstraße überqueren wollte. Eine Pkw-Fahrerin, die die Bahnhofstraße langsam entlang fuhr und an dieser Einmündung nach rechts in Richtung Bad Staffelstein einbiegen wollte, kam hier an ihr vorbei. Als sie auf gleicher Höhe war, sprang aus dem Fond dieses Fahrzeugs durch das geöffnete Fenster ein mittelgroßer, pelziger Hund und verbiss sich in den Hund, den die Geschädigte an der Leine führte.
Die Pkw Fahrerin hielt an, trennte die beiden Hunde, schleifte ihren Hund zurück in ihren Pkw und fuhr wortlos weiter. Der Schnauzer-Mischling der Geschädigten erlitt Bisswunden am Rücken und musste tierärztlich behandelt werden. Die Polizei ermittelt. pol