In der Grupe Herzogenaurach kennenzulernen geht zwar gerade nicht, doch der Heimatverein Herzogenaurach hat sich eine kreative und sichere Lösung einfallen lassen: Am Sonntag, 28. März, findet um 14 Uhr der zweite Teil der virtuellen Stadtführung statt.

Mit der Kamera an die Aurach

Klaus-Peter Gäbelein führt durch die westliche Altstadt und dann an der Aurach entlang zum Rahmberg. Auf seinem Gang durch die Innenstadt wird er von Stefan Müller und Christian Kindler mit der Kamera begleitet. Diesmal geht es

vom Marktplatz zum Türmers­turm.

Bei dieser Gelegenheit erfahren die Zuschauer mehr von den ehemaligen Stadttoren, von "der Schütt" und der südlichen Vorstadt bis zum Nürnberger Tor.

Facebook-Nutzer können dabei Fragen stellen, alle anderen haben auf www.heimatvereinherzogenaurach.de die Möglichkeit, live dabei zu sein. Facebook : www.facebook.com/heimatverein.herzogenaurach. red