Gleich fünf Trunkenheitsfahrten musste die Erlanger Polizei in der Nacht vom Freitag auf den Samstag in der Erlanger Innenstadt registrieren. Was hierbei auffiel: Bis auf einen Fall handelte es sich um sehr junge Männer im Alter von 20 bzw. 21 Jahren. Und: Bis auf den besagten Fall wurden alle Fahrten mit sogenannten E-Scootern begangen.

Zwei junge Erlanger brachten es mit ihren E-Scootern demnach auf Alkoholwerte von 1,06 und 0,72 Promille. Sie mussten ihre Fahrzeuge stehen lassen und sie erwarten empfindliche Geldbußen von mindestens 500 Euro und mindestens einem Monat Fahrverbot.

Zwei weitere E-Scooter-Fahrer aus Erlangen brachten es sogar auf 1,18 bzw. 1,38 Promille, beide waren somit absolut fahruntüchtig. Sie mussten sich einer Blutentnahme unterziehen und werden sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

Ein weiterer 30-jähriger Erlanger wurde mit seinem Pkw in der Inneren Brucker Straße einer Kontrolle unterzogen, wobei auch hier eine nicht unerhebliche Alkoholisierung durch die Beamten festgestellt werden konnte. Der anschließende Alkoholtest ergab dann auch 0,66 Promille. Auch der 30-Jährige musste sein Fahrzeug stehen lassen und auch ihn erwarten nun mindestens ein Monat Fahrverbot und 500 Euro Bußgeld. pol