Helmut Schirmer kann viel aus einem spannenden Leben berichten. Von seiner Zeit als Gemeinderat in Alladorf zum Beispiel, als er an der Seite des damaligen Bürgermeisters Thomas Münch als einziger Lochauer für sein Dorf gestritten hat. Kürzlich feierte er im Kreise seiner Familie und vieler Nachbarn seinen 90. Geburtstag.


In vielen Vereinen aktiv

Auch Thomas Münch - inzwischen 101 Jahre alt - war dabei. Beide erinnerten sich an ihre gute Zusammenarbeit und an viele Gemeinderatssitzungen im Gasthaus Lauterbach, vor allem an die "Nachsitzungen". "Wir haben schon immer mal gestritten, aber danach war das immer wieder vergessen", erinnerte sich Schirmer. Er war in mehreren Vereinen aktiv. Auf einige Errungenschaften ist er noch heute stolz. Zum Beispiel auf den Neubau des Feuerwehrhauses samt Anschaffung einer neuen Motorspritze. Auch der Wasserleitungsbau und der Anschluss an das Netz der Sanspareiler Gruppe tragen mit seine Handschrift, ebenso wie der Ausbau der Ortsstraßen mit der Dorfbeleuchtung und die umfangreichen Umbaumaßnahmen am Schulhaus. Seinem Einsatz ist es auch zu verdanken, dass das Lochauer Schulhaus seinerzeit nicht verkauft worden ist.
Aus dem Lochauer Vereinsleben war der Jubilar Jahre nicht wegzudenken. Er war unter anderem Kassier und Schriftführer bei der Feuerwehr, viele Jahre Vorsitzender des Lochauer Gartenbauvereins, über 40 Jahre Wiegemeister für die Viehwaagengemeinschaft Lochau und Mitglied in der Soldatenkameradschaft. Auch vom Krieg kann Schirmer berichtet. Noch heute zeugen mehrere Granatsplitter im ganzen Körper von der schrecklichen Zeit.
Schon als Kind musste Helmut Schirmer auf dem elterlichen Hof und auch beim Nachbarn mit anpacken. Bis 1991 betrieb er den Hof im Vollerwerb weiter. Heute lebt er bei seinem jüngsten Sohn Horst und den Enkeln Matthias und Andrea.
Lochau ist auch der Ort, in dem Helmut Schirmer vor 90 Jahren mit seiner Zwillingsschwester Herta das Licht der Welt erblickte. Die Hebamme hatte damals alle Hände voll zu tun, weil zeitgleich im Nachbarhaus ein Kind geboren wurde.
Zum Geburtstag gratulieren drei Söhne, drei Enkel und eine Urenkelin. Auch viele Nachbarn und Freunde sowie Bürgermeister Martin Bernreuther, Pfarrerin Sabine Winkler und Dieter Schaar als Stellvertreter des Landrats reihten siech ein. kms