Während der Corona-Pandemie kamen in den letzten zwei Jahren ganz besondere Herausforderungen auf alle zu. Auch der Caritas-Kindergartenverein Breitbrunn stand während der letzten Monate vor der Aufgabe, den Betreuungsbetrieb möglichst reibungslos zu gewährleisten. Aufgrund immer neuer Vorgaben für Hygieneschutzmaßnahmen ist das mit einer finanziellen Mehrbelastung verbunden. Zuletzt wurden sogenannte Nanofilter angeschafft, die die Aerosole in der Luft binden und somit ein Infektionsrisiko verringern sollen. Trotz staatlicher Förderung musste der Verein noch 50 Prozent der Kosten (circa 3000 Euro) alleine aufbringen. Bürger, die ursprünglich für die geplante „Erlebniswelt fränkischer Sandstein“ spendeten, erklärten sich bereit, dass ihre Spende an den Kindergartenverein geht. Die Raiffeisen-Volksbank Haßberge eG erfuhr, dass noch ein weiterer Restbetrag von 1300 Euro vom Kindergartenverein zu tragen ist, und übernahm diesen spontan. red