Das Bockbierfest bei der "Kathi-Bräu" in Heckenhof war ein gelungener Abend. Es kamen Gäste von weit über die Landkreisgrenzen hinaus, sogar aus Braunschweig und Lüneburg. Der Höhepunkt des Abends war der 115 Minuten dauernde Auftritt von Oberamtsrat Georg Prechtl mit seinen 160 Gstanzln.
Georg Prechtl ging darin besonders auf die Geschehnisse bei der "Kathi-Bräu" ein. Die Wirtshausmusikanten begleiteten ihn musikalisch. Eine Briefmarke vom Personal der "Kathi-Bräu", wünschen sich manche. Der Josef hingegen will zufriedene Gäste haben - der Umsatz sei für ihn nicht das "Wichtigste", meint Prechtl.
Zugleich wurde bei der "Kathi-Bräu" in Heckenhof die Bockbierzeit mit dem offiziellen Anstich eröffnet. Das erste Fass Starkbier zapfte Gstanzl-Sänger Georg Prechtl mit Hilfe des Braumeisters Josef Schmitt mit zwei Schlägen an. Das Bockbier wurde nach Kathi Meyer "Meykathor" genannt. Danach folgte ein gemütlicher Abend mit den Oberfranken-Rebellen. Wo