Der 29-jährige Gärtnermeister und Gemeinderat Harald Gräbner ist neuer Vorsitzender der Freien Wähler Harsdorf. Er löst Hermann Hofmann ab, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandierte.

Zweiter Vorsitzender Wilhelm Lauterbach erinnerte daran, dass es bei der Kommunalwahl gelungen sei, die Gemeinderatsliste zu verjüngen. Vier Plätze im Gremium habe man erobern können. Lauterbach verwies noch auf seinen Vorstoß, einen Gehsteig entlang der Raiffeisenstraße zu bauen.

Von einer geordneten Kassenlage berichtete Wolfgang Fischer. Heinz Hereth und Heinz Kölbel bestätigten ihm eine saubere Buchführung.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Harald Gräbner. Stellvertreter Wilhelm Lauterbach, Kassier Wolfgang Fischer, Schriftführerin Tina Ollert, Beisitzer Chris Gräf, Thomas Hirschmann und Berthold Dörfler, Revisoren Heinz Hereth und Heinz Kölbel.

Dieter Schaar würdigte namens des FW-Kreisvorstands die engagierte Arbeit von Hermann Hofmann und zollte dem sehr aktiven Ortsverband seinen Respekt. Den Stimmenanteil von 34,07 Prozent bei der Kommunalwahl bezeichnete er als eine stolze Leistung.

Mit Blick auf die Bundestagswahl machte Dieter Schaar deutlich, dass die Stärken der Freien Wähler in der Kommunalpolitik lägen. "So war es und soll es auch immer bleiben." Was den Landkreis Kulmbach angehe, werde der Schuldenstand am Jahresende auf einem historischen Tiefststand von 8,3 Millionen Euro angelangt sein. Sorgen bereiteten dem Kreis allerdings die ausufernden Kosten der Jugendhilfe. Rei.