"Die Rhön, unser Land der offenen Fernen", ist wieder in Gefahr. Die Fulda-Main-Leitung, kurz P43, eine 380 kV-Drehstrom-Trasse von Mecklar nach Bergrheinfeld, soll in die Bundesbedarfsplanung übernommen werden. Damit erhalte das Projekt gewissermaßen Gesetzescharakter. Dies teilt die Bürgerinitiative "Ortsteile Schondra gegen Südlink" in einer Pressemeldung mit. Am Sonntag, 25. Oktober, 15 Uhr, soll eine Demonstration am Rathausvorplatz in Schondra stattfinden.

Wie die Bürgerinitiative weiter mitteilt, wolle sie gemeinsam gegen einen Trassenbau durch unsere Heimat demonstrieren. Aber auch Informationen zum aktuellen Stand sowie Statements aus der Politik seien geplant. Die Aktion am Boden werde durch eine weitere Aktion am Rhöner Himmel begleitet.

Neben der Kundgebung in Schondra werden zeitgleich die Bürgerinitiativen "Gegenstrom Elfershausen" und "Sinntal gegen die Stromtrasse" (Bad Brückenau) eine Informationsveranstaltung durchführen. Zwischen 15 und 16 Uhr können sich Bürger dem entsprechend in Elfershausen und auf dem Bad Brückenauer Marktplatz über den geplanten Netzausbau in der Region informieren.

Wegen des Verlaufs über Dipperz bestehe die Gefahr, dass eine Trasse durch das Unesco-Biosphärenreservat Rhön und entlang der A7 wieder wahrscheinlich werde. Die Planungen laufen an, erste Planungsdialoge haben bereits stattgefunden. Es sei nun an der Zeit, die Mitglieder und Bürger über den aktuellen Stand zu informieren. Auch diese Zeitung hatte mehrfach über die P43 berichtet.

Die Veranstaltungen finden unter Corona-Bedingungen statt, heißt es abschließend in der Pressemeldung. Abstände sollten eingehalten und - wo das nicht möglich ist - eine Alltagsmaske getragen werden. bto/red