Den Bauantrag der Gemeinde Gädheim zum Umbau der alten Schule in Ottendorf hat der Gemeinderat in seiner Sitzung dieser Tage einstimmig beschlossen. Das geplante Vorhaben fügt sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung in die Eigenart der näheren Umgebung ein. Die Außenansicht des Fachwerks bleibt komplett erhalten, erfuhr der Rat.

Das erste Projekt

Die Maßnahme wurde in einem der Arbeitskreise zur Dorferneuerung vorgeschlagen und wird das erste Projekt. Beim Amt für ländliche Entwicklung Unterfranken (AlE) wurde die Sanierung der alten Schule als punktuelles Dorferneuerungsprojekt angemeldet, wie Bürgermeister Peter Kraus (CSU) erklärte. Geplant ist die Sanierung des Erdgeschosses. Hier soll der ehemalige Schulraum als Versammlungsraum genutzt werden. Außerdem wird daneben eine Küche eingebaut. Die ehemaligen Toiletten im Gebäude werden zu Lagerräumen umfunktioniert. Der Innenhof zwischen Schule und Nebengebäude wird mit einem Dach und einer Eingangstür versehen. Die dortigen WC-Anlagen werden kernsaniert; es wird eine Behindertentoilette eingebaut.

Für den Bürgermeister bleibt ein Sprechzimmer erhalten. Der barrierefreie Zugang ins Gebäude soll durch eine Rampe hergestellt werden. Zudem sollen im ganzen Gebäude neue Fenster eingebaut werden und in den beiden Mietwohnungen die Bäder saniert werden. Zudem wird über eine zentrale Heizungsanlage nachgedacht. Gefördert durch das Amt werden nur die Bauarbeiten im öffentlichen Bereich, jedoch nicht im Bereich der Mietwohnungen.

Kindergarten

Mit einer Gegenstimme wurde auch das Einvernehmen der Gemeinde Gädheim durch den Gemeinderat zum beantragten Vorhaben der Erweiterung des Kindergartens in Gädheim erteilt. Der Anbau erfolgt als Erweiterung des Untergeschosses und wird mit einem begrünten Flachdach bedeckt. Die bestehende Freiflächenüberdachung wird abgebrochen. Durch die geplante Erweiterung wird die faktische Baugrenze etwas weiter in den Außenbereich verschoben.

Nachdem es sich um die Erweiterung einer vorhandenen Nutzung handelt, erscheint diese Vorgehensweise aus Sicht der Gemeinde Gädheim gerechtfertigt. Der Bauantrag der Gemeinde wird zur Genehmigung an das Landratsamt Haßberge in Haßfurt weitergeleitet.

Weiteres Bauprojekt

In Zusammenarbeit mit Anwohnern hat der Bauhof mittlerweile den Vorplatz der alten Schule in Gädheim fertiggepflastert. Darüber hinaus wurde ein Zaun auf den Betonsteinen befestigt und ein Hoftor am Innenhof angebracht. Die Fertigstellung des Innenhofes erfolgt je nach Witterung noch im Herbst, ansonsten im Frühjahr 2021, hieß es.