Der Kreisausschuss bewilligte gestern den verschiedenen Chorvereinigungen des Landkreises ihre finanziellen Zuschüsse. Die Sängergruppen erhalten pro Verein knapp 31 Euro. Das heißt, dass die 53 Chöre des Sängerkreises, die aus dem Landkreis kommen, mit insgesamt 1626 Euro gefördert werden. Der Kreisverband der Gesangsvereine bekommt zudem für die Jugendarbeit 2000 Euro und der Kreisverband Erlangen-Höchstadt des Nordbayerischen Musikbundes 5000 Euro ebenfalls für die Jugendarbeit. Für den Musikrat des Landkreises wurden 20 000 Euro zur Auszahlung angewiesen. "Es sind die gleichen Beträge wie im letzten Jahr", sagte Landrat Alexander Tritthart (CSU). lkb