Fürnbach — Einen lustigen Sängernachmittag mit mehreren Gastchören aus dem Steigerwald veranstaltete der "Sängerkranz Fürnbach" am Gemeinschaftshaus unter freiem Himmel. Der Gruppenchorleiter der Sängergruppe Aurach - Main- Steigerwald, Rolf Nikolay, empfing fünf Chöre sowie eine Band aus Walsdorf (Kreis Bamberg). Der neue Rauhenebracher Bürgermeister Matthias Bäuerlein (FW) hob die Bedeutung des Musizierens als gemeinschaftsbildendes Element hervor.
Den bunten Reigen der musikalischen Darbietungen eröffnete der gastgebende "Sängerkranz" Fürnbach unter der Regie seines Dirigenten Rolf Nikolay. "La montanara" sangen die Fürnbacher auf Italienisch.
Es folgten der Gesangverein "Liederkranz Ebrach" (Dirigent ebenfalls Rolf Nikolay), der Männergesangverein "Sänger-lust" Prölsdorf (Dirigent Werner Raab), der Blasmusikverein Walsdorf mit seinen "Ohrwürmern" (Leiter Reinhold Stärk), der Gesangverein 1890 Schlüsselfeld (Dirigentin Anastasia Bayer) und der Gesangverein "Im Steigerwald" Burgebrach unter der Leitung von Reinhold Stubrach. Mit dem Stück "Wir sind die alten Säcke" nahmen sich die Mitwirkenden auf lustige und humorvolle Weise ein wenig selbst auf den Arm. heki