Unter neuer Führung geht der Ortsverband der Frauen-Union in die Zukunft. Bei der Hauptversammlung wurde Heidi Bauer einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Ihr zur Seite steht als Zweite Vorsitzende Nina Liebermann. Die bisherige Vorsitzende Kerstin Präcklein, die das Amt fünf Jahre lang umsichtig und mit großem Erfolg versehen hatte, stellte sich nicht mehr zur Verfügung. Dem Vorstandsteam gehören weiter an als Schriftführerin Helga Hartung, als Kassiererin Angelika Geuß, als Kassenprüfer Elisabeth Döllinger und Agnes Meister sowie als Beisitzerinnen Ulrike Schorn, Helga Rose, Brigitte Oppel, Karin Brückner und Emese Junesch.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden Ulrike Schorn (25 Jahre) und Ursula Sperlich (15 Jahre) ausgezeichnet.

Helga Hartung dankte dem bisherigen Vorstand für die Unterstützung und das große Engagement. Ulrike Schorn gab in ihrem Grußwort einen Ausblick auf die nächsten Veranstaltungen: So findet am 15. März eine Betriebsbesichtigung bei der Firma Rösler in Memmelsdorf statt. Anmeldungen können aktuell noch bei ihr unter der Telefonnummer 09533/289 oder per E-Mail an ulrike.schorn@t-online.de erfolgen. Das Gleiche gilt für die Fahrt nach Berlin und Potsdam vom 16. bis 18. Mai 2019.

FU-Kreisvorsitzende und Zweite Bürgermeisterin Nina Liebermann ging auf die Arbeit im FU-Kreisverband ein. Das Jahresthema laute "Starke Frauen", und unter diesem Titel seien zahlreiche Veranstaltungen geplant. So werde Gesundheitsministerin Melanie Huml nach Grub am Forst kommen, weiter sei eine Lesung mit Friederike Schmöe in Vorbereitung und eine Veranstaltung mit der Europa-Abgeordneten Monika Hohlmeier. Mit Blick auf die im kommenden Jahr anstehenden Kommunalwahlen sagte Nina Liebermann, dass es gelte, wieder mehr und auch jüngere Leute für die Kommunalpolitik zu gewinnen. Denn letztlich seien es die Kommunalparlamente, in denen die wegweisenden Entscheidungen für die Politik vor Ort getroffen würden und wo die Bürger mitwirken könnten.

Die neue Vorsitzende Heidi Bauer dankte dem Ortsverband für das Vertrauen und bat für die Zukunft um Unterstützung, denn nur gemeinsam könne man etwas bewegen. Das Motto, das die Frauen-Union Bayern vor kurzem bei einer Veranstaltung ausgegeben habe, gelte auch im Itzgrund: Bewährtes pflegen, Neues erproben und optimal die Kraft der Generationen nutzen. Deswegen wolle sie mit ihrem Vorstandsteam den bewährten Kurs weiterverfolgen, aber auch Neues wagen. Schon jetzt lade das Vorstandsteam alle Bürger dazu ein.

Weiterhin sei eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kreisverband mit der Europaabgeordneten Monika Hohlmeier angedacht. In Planung seien darüber hinaus Veranstaltungen zu den Themen Social Media und Debattieren (speziell zugeschnitten auf Frauen) sowie Stammtische in regelmäßigen Abständen und in den verschiedenen Ortsteilen. Alicia Vetter