Ein „Sofortprogramm Verkehrssicherheit “ beantragten Grüne und SPD gemeinsam im Stadtrat Gräfenberg . Zu Recht sei bei dem Treffen mit der CSU-Bundestagsabgeordneten Silke Launert in Walkersbrunn auf die Problematik der Verkehrssicherheit und Haftungsfrage hingewiesen worden, wird in dem Antrag begründet. Doch derartige Probleme bestünden nicht nur in Walkersbrunn, sondern im ganzen Stadtgebiet, zum Beispiel gerade auch für Schulkinder in der Bahnhofstraße, in der Kasberger Straße und in der Guttenburger Straße.

Die beiden Parteien gaben deshalb Vorschläge ab. So solle beispielsweise mit dem Landkreis Forchheim für die Kasberger Straße Möglichkeiten zur Geschwindigkeitsreduzierung geprüft werden. Eine Fahrbahnverschwenkung oder Verkehrsinseln in der Kasberger Straße, eine Ampellösung, um eine einspurige Verkehrsführung in der Bahnhofstraße zu schaffen oder dort eine Einbahnstraßenregelung zu treffen – ausgenommen für Linienbusse – und eine Sperrung für Fahrzeuge über 2,8 Tonnen Gewicht.

Zudem solle in den Gefahrenbereichen die mobile Geschwindigkeitskontrolle ausgebaut werden. Allein aufgrund der baulichen Begebenheiten wird aber so mancher Vorschlag nicht durchgeführt werden können. Im Zuge einer Verkehrsschau werden die Vorschläge geprüft. map