Unweit der Tankstelle auf der Autobahnrastanlage Fränkische Schweiz ist am Mittwoch die Zugmaschine eines Lastwagens ausgebrannt. Glücklicherweise hatte der Kraftfahrer weit genug von der Tankstelle – etwa 100 Meter entfernt – angehalten, so dass es kein größeres Unglück gab.

Die Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben der Verkehrspolizei Bayreuth auf circa 50 000 Euro. Am Nachmittag war der mit Milch beladene Sattelzug an der Rastanlage abgefahren, als der Fahrer ein merkwürdiges Geräusch aus dem Motorraum wahrnahm.

Metallteil verloren

Als er schließlich nahe der Tankstelle hielt, wurde er sogleich von einem Verkehrsteilnehmer angesprochen, welcher wohl zuvor hinter dem Sattelzug gefahren und mit einem Metallteil kollidiert war, welches die Zugmaschine verlor. Noch während die Männer miteinander sprachen, fing die Zugmaschine Feuer. Der sofortige Löschversuch des Kraftfahrers blieb erfolglos. Erst die Feuerwehren aus Pegnitz und Trockau konnten das Feuer bändigen. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Zufahrt zur Rastanlage gesperrt. pol