Der Marktgemeinderat Christian Braun hat den Vorsitz der Freien Wähler (FW) in der Marktgemeinde übernommen. Zusammen mit Florian Hofmann als Zweitem Vorsitzenden und Andreas Kaiser als Schatzmeister haben die Freien Wähler laut Pressemitteilung ihre Spitze komplett verjüngt.

Für den Herbst hat sich der Ortsverein einen Informationsabend zur Kommunalpolitik vorgenommen, und im Frühjahr soll eine Fahrt in den Bayerischen Landtag durchgeführt werden.

Neu besetzt wurden auch die Beisitzerfunktionen im Ortsvorstand. Gewählt wurden als Schriftführer Gemeinderat Stefan Dobler und für die Öffentlichkeitsarbeit Manuel Hauser, als Beisitzer Sandra Richter-Nicolosi und Jürgen Braun sowie als Kassenprüfer Karl Germeroth.

Erschwerte Haushaltsberatungen im Gemeinderat erwartet Christian Braun, da ein Weiterdrehen an der Schuldenspirale auch in den Kommunen nicht mehr akzeptabel sei. Wegen der Mehrbelastungen aus der Corona-Krise und dem Ukrainekrieg würden auch die Gemeinden gezwungen sein, den Gürtel enger zu schnallen. Es müsse auch in der Kommunalpolitik mehr das Ausgabenverhalten auf den Prüfstand. Der Markt Neunkirchen habe viele gute Ansätze und sei ein attraktiver Ort für Gewerbe und Wohnen, doch dürfte nicht noch mehr an der Belastungsschraube gedreht werden. Bei den örtlichen Hebesätzen für Grund- und Gewerbesteuer habe man das Ende der Fahnenstange erreicht, so Christian Braun. red