Mit Harald Herbach haben die Stadtwerke Ebermannstadt ihren langjährigen Mitarbeiter und Leiter der Wasserversorgung Ebermannstadt in den Ruhestand verabschiedet. Seit Beginn der Gasversorgung in Ebermannstadt war Herbach beim Aufbau der Infrastruktur beteiligt. Ab 1996, als die Stadtwerke das Freibad von der Stadt übernahmen, war er als Betriebsleiter für alle Sanierungsmaßnahmen im Bad zuständig. Angetrieben durch seine Neugier und seine Offenheit Neuem gegenüber habe er sein Wissen stets erweitert und seine vielen Kontakte genutzt, um sich beispielsweise über neue Produkte oder Alternativen zu erkundigen. Dabei war ihm auch wichtig, langlebige Lösungen zu finden und kostenbewusst zu agieren. Mit Eigeninitiative und Einsatz hat er dafür gesorgt, dass Themen kompetent abgearbeitet wurden, und kann so nun auf viele abgeschlossene Projekte zurückblicken. Über die Jahre hat Herbach sich im ganzen Landkreis und darüber hinaus einen Namen gemacht, unter anderem leitete er die Wasserwerksnachbarschaft im Landkreis Forchheim. Aufgrund der aktuellen Situation musste auf eine Verabschiedung im großen Rahmen verzichtet werden. Dennoch ließ es sich Geschäftsführer Jürgen Fiedler nicht nehmen, seinem langjährigen Leiter der Wasserversorgung bei einer Feierlichkeit in kleiner Runde noch einmal persönlich für sein Engagement, seine Loyalität und absolute Zuverlässigkeit zu danken, und entließ ihn mit den allerbesten Wünschen für die Zukunft in seinen wohl verdienten Ruhestand . red