Eine 75-jährige Pkw-Fahrerin war am Sonntag auf der A 7 Richtung Süden unterwegs, als sie bei Wasserlosen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Sie durchbrach den Wildschutzzaun und kam nach 120 Meter in einem Maisfeld zum Stehen. Die Fahrerin und ihr 81-jähriger Ehemann wurden von der Feuerwehr aus dem Auto befreit. Zur Landung eines Rettungshubschraubers wurde die A 7 Richtung Würzburg gesperrt. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck wurde von den Feuerwehren aus Schweinfurt, Wülfershausen (SW) und Niederwerrn und der Autobahnmeisterei unterstützt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6000 Euro, schreibt die Polizei. pol